Der Fuss

Der Fuß: Probleme & Lösungen

Ein/e Orthopädie-Schuhtechniker/-in ist spezialisiert auf die Fertigung orthopädischer Hilfsmittel und unterstützt so die Arbeit eines Facharztes für Orthopädie. Der von ihm gefertigte Maßschuh oder Einlagen etc. bilden die Grundlage einer sinnvollen orthopädieschuhtechnischen Versorgung.

Die Leistungen von Orthopädie-Schuhmachern umfassen alle schuhtechnischen Maßnahmen zur Erhaltung, Förderung und Wiederherstellung der Fußgesundheit.

Der Fuß ist ein äußerst komplexes und fragiles Gebilde unseres Skeletts. Er besteht aus Zehen, Mittelfuß und Fußwurzel. Zum Mittelfuß gehören Ballen, Sohle, Ferse, Spann und Rist. In beiden Füßen befinden sich rund ein Viertel der Knochen des menschlichen Körpers.

Hinzu kommen zahlreiche Rezeptoren des Tastsinns und eine ausgeklügelte Muskulatur, um die Bewegungen des Fußes auszuführen.

Und diese Wunderwerke der Natur treten viele von uns im wahrsten Sinne des Wortes mit den Füßen, weil sie schlechtes, unpassendes und ungesundes Schuhwerk tragen.

Wir sollten unseren Füßen wesentlich mehr Aufmerksamkeit schenken. Denn sie müssen uns schließlich ein Leben lang tragen.

Haben Sie schon festgestellt, dass Ihre Schuhe immer an den gleichen Stellen abgelaufen sind?
Ihre Schuhsohlen sagen eine Menge über den gesundheitlichen Zustand Ihrer Füße aus.

Ihr/e Schuhmachermeister/in ist in der Lage, Ihre Fußprobleme zu erkennen und auf sie einzugehen. Durch individuelle Schuhzurichtung im und am Schuh können Experten Probleme deutlich lindern.

Wir sollten unseren Füßen wesentlich mehr Aufmerksamkeit schenken. Denn sie müssen uns schließlich ein Leben lang tragen.

Fußprobleme und ihre Symptome

Der Spreizfuß

Bei einem Spreizfuß sind folgende Symptome erkennbar:

  • Starker Abrieb in der Sohlenmitte.
  • Verbreiterung des Vorfußes.
  • Auseinandergehen der Mittelfußknochen (Metatarsalien)
    Hervortreten des Ballens (Hallux valgus)
  • Starke Hornhautbildung unter dem Quergewölbe (Ballenauftritt)

Der Senkfuß

Bei einem Senkzfuß sind folgende Symptome erkennbar:

  • Im unbelasteten Zustand normal und wird bei Belastung durch Einsinken des Längsgewölbes flach.
  • Der Fuß nimmt an Länge zu.
  • Es kommt zu Ermüdungserscheinungen ( Fußschmerzen)
  • Anschwellen der Knöchelgegend
  • leichte Krampfaderbildung
  • vertretene Schuhe.

Der Fersensporn

Der Fersensporn ist durch folgende Symptome erkennbar:

  • Beim Auftreten der Ferse macht sich ein stark stechender Schmerz bemerkbar
  • Er kann durch Abtasten lokalisiert werden, doch erst Röntgenaufnahmen lassen den spitzen Sporn erkennen

VORBEUGEN UND LINDERN VON FUSSPROBLEMEN

Ein ganzes Leben lang wird unser Körpergewicht von unseren Füßen getragen. Fußgerechtes Schuhwerk ist darum die Grundvoraussetzung für gesunde und leistungsfähige Füße und Beine.

Mit folgenden kleinen Tricks im Alltag können Sie Ihre Füßen zusätzlich Gutes tun und Fußproblemen vorbeugen bzw. vorhandene Probleme lindern:

  • Gehen Sie so oft wie möglich barfuß (am Besten auf Naturboden wie bspw. Wiesen, Strand, etc.)
  • Tragen Sie bewährte Fußbettungen, gute Produkte gibt's beim Fachmann
  • Durch Einarbeiten von Längs- und Quergewölbestützen in Ihren Schuhen können Sie Ihren Füße bei der täglichen Arbeit Unterstützung bieten
  • Wellness pur: durch Bewegungsübungen und Massagen stärken Sie die geschwächte Muskulatur

Landesinnungsverband Bayern des Schuhmacher-Handwerks
Fürther Freiheit 6,90762 Fürth
0911-74085-0, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!